vollholzmoebel

©panthermedia.net JCB Prod

Vollholzmöbel sind teurer und oft schwerer als andere Einrichtungsgegenstände und dennoch haben sie eine ganze Reihe von Vorteilen. Teurer sind sie nur beim allersten Hinschauen. Denn während Möbel aus Tischlerplatten, Pressspan oder gar anderen Materialien, wie gelackter Spanplatte oder verstärkter bei der geringsten Anforderung verkratzen, verbeulen oder gar ganz kaputt gehen, sind Vollholzmöbel nahezu unkaputtbar. Aus diesem Grunde werden zum Beispiel rollstuhltaugliche Hotelzimmer vorwiegend mit Vollholzmöbeln ausgestattet. Bereits nach wenigen Jahren ist ein billiger Schrank oder ein billiges Bett aus dem Leim und wird nicht selten gegen einen neues ausgetauscht.

Ein Tisch, ein Schrank, ein Bett aus Vollholz hingegen, sind Begleiter für ein ganzes Leben. Sie können selbst stärkste Beanspruchung gut ertragen und häufige Umzüge machen ihnen nichts aus. Vollholzmöbel bewahren über die Jahrzehnte hinweg ihre Ausdruckskraft und gewinnen noch an Wert hinzu. Sie passen sich jeder Wohnsituation an und gehören mit den Jahren nahezu zur Familie. Diese charaktervollen Möbel können auch gerne einmal in einer anderen Farbe lackiert. Meist werden sie dann einige Jahre später wieder in ihren Urzustand zurückgesetzt, denn die natürliche Maserung des Holzes ist schöner, als jeder Lack.

Die sanfteste Oberflächenbehandlung von Vollholzmöbeln ist mit natürlichen Ölen und Wachsen. Sie bewahren den Charakter des Holzes und schaffen ein angenehmes Wohnklima. Vollholzmöbel die mit natürlichen Stoffen behandelt werden, sind schadstofffrei und eine zunehmend nachhaltige Holzwirtschaft sorgt auch für die entsprechende Umweltbilanz dieser Einrichtungsgegenstände .

Auch die lange Lebensdauer ist gut für die Umwelt, denn Sie vermeidet den Verbrauch kostbarer Ressourcen sowohl bei der Entstehung, als auch bei Vertrieb und Anschaffung.

Keine Kommentare möglich.