Der richtige Ort für die Aufbewahrung von Kaminholz sollte trocken und gut belüftet sein. Dazu bietet sich, wenn es möglich ist, eine Außenhauswand, die Richtung Süden zeigt. Kellerräume und sonstige Abstellräume sind für das Holz nur bedingt geeignet. Als bestes Brennholz ist Buche geeignet, ist aber allerdings auch das teuerste. Esche und Kiefer haben einen durchschnittlichen Heizwert, sind dementsprechend auch günstiger! Nadelholz hat eine zu geringe Dichte und würde im Kamin verfeuert werden. Buche ist zwar das teuerste Material, brennt aber wegen ihrer hohen Dichte auch am längsten.

Bei der Stapelung der Holzstücke muss beachtet werden, dass genügend Luft dazwischen gelangen kann. Auch zwischen dem Holzstapel und der Hauswand sollte ein 5 cm – 10 cm Zwischenraum frei gelassen werden, damit die Luft zirkulieren kann. Auch ein Abstand zum Boden mit zirka 3 cm ist notwendig, da die mit Luft angereicherte Feuchtigkeit nach unten sinkt. Ein Abdecken des Stapels durch Planen oder ähnlichen Materialien ist zu vermeiden, da die Gefahr einer Schimmelbildung durch ungenügende Luftdurchlässigkeit und durch das Schwitzen des Holzes, sehr hoch ist.

Sollten Sie Brennholzstämme besitzen, wird für die richtige Aufbewahrung von Kaminholz, die Zerkleinerung der Stämme in passende Ofenstücke empfohlen. Auch Rundhölzer sind besser in Scheite zu spalten. Dadurch kann auch schneller die Feuchtigkeit aus dem Inneren des Holzes entweichen. Je länger das Brennholz gelagert wird, um so idealer wirkt sich die Brennleistung aus. Mindestens 1 Jahr, besser 2 Jahre sollte das Brennholz ordnungsgemäß abgelagert werden.

Durch zu kurz gelagertes Holz, welches noch viel feucht ist, können Belagsbildungen und Verschmutzungen im Kamin entstehen. Teuere Sanierungsgebühren sind dann unumgänglich. Das kann durch die richtige Aufbewahrung des Kaminholzes vermieden werden. Darüber hinaus belastet, durch die Entstehung von gefährlichen Gase, das Verbrennen von zu feuchtem Holz die Umwelt und Gesundheit.

Sollten Sie alle obengenannten Tipps und Regeln für die richtige Aufbewahrung von Kaminholz befolgt haben, kann nichts mehr einem angenehmen Kaminfeuer in kalten Winternächten entgegen stellen. Viel Spaß beim Stapeln.

Keine Kommentare möglich.